Unsere Geschichte - MODELLFLUGGRUPPE HOLZWINKEL 2019

Direkt zum Seiteninhalt

Unsere Geschichte

MFGHW-Wir!
 
Die Geschichte der Modellfluggruppe-Holzwinkel e.V.
 
Von Jörg Mikszas
 
Gegründet wurde der Verein 1989 von damals 10 aktiven Modellfliegern, die das fortwährende Suchen nach abgemähten Wiesen satt hatten und endlich einmal "legal" ihrem Hobby nachgehen wollten.
 
Bereits 1987 wurde erstmals mit der Erlaubnis eines Landwirtes auf dessen Wiese der Flugbetrieb aufgenommen. Gleichzeitig begannen auch die Gespräche mit dem zuständigen Luftamt und der Gemeindeverwaltung. Zwar war der Vorgang seitens des Luftamtes eher eine Formsache, konnte allerding ohne die Einwilligung von Gemeinde und Landratsamt nicht zu Ende gebracht werden. Hinzu kam auch ein zuerst nicht erwarteter Widerstand eines Teils der Reuterner Bevölkerung, der plötzlich Flugbetrieb und damit natürlich Lärm auf dem Niveau eines internationalen Großflughafens befürchtete.
Zwei der damaligen Initiatoren, Otto N. und Jörg M., begannen, Aufklärungsarbeit zu leisten, und gingen viele Abende lang von Tür zu Tür, um mit der Bevölkerung Reutern‘s ins Gespräch zu kommen.
 
In mehreren Sitzungen konnte der damalige Gemeinderat keinen endgültigen Beschluß fassen, und so wurde ein Lokaltermin mit den Gemeindevertretern zusammen und natürlich den Modellfliegern auf dem anvisierten Modellfluggelände vereinbart, um den erstaunten Gemeindevertretern anschaulich zu verdeutlichen, dass es sich beim Modellflug nicht um wildgewordene, Bienenschwarm gleiche, kreischende Fluggeräte handelt, die sich völlig unkontrolliert durch die Luft bewegen und nur dazu gebaut werden, um geplagten Mitmenschen auch noch den letzten Nerv zu rauben. Kurz und Gut, erstmals wendete sich das Blatt ein wenig zu unseren Gunsten.
Aber auch der Jagdschutz, vertreten durch den örtlichen Jagdpächter, meldete Bedenken an. Der Jagdpächter wollte sogar den Pachtzins für die Jagd deutlich reduzieren, da durch einen Modellflugplatz der Wert der Jagd deutlich gemindert würde (glaubte er!), was wiederum die Jagdgenossenschaft auf den Plan rief, welche plötzlich ihre Einnahmen schwinden sah.
 
Sehen Sie sich die abgebildeten Dokumente bitte an, sie geben einen kleinen Eindruck der damaligen Vorgänge.
 
Die Geschichte ging noch eine Weile weiter, Gutachten wurden erstellt, unendliche Diskussionen geführt usw. Schließlich wurde uns der Modellflugplatz doch zugelassen und endlich hielten wir im Jahr 1988 die Genehmigungsurkunde in Händen.
 
Heute besteht der Verein aus mehr als 70 Mitgliedern, cdavon 1/4 Passive. Es werden Freundschaften mit "benachbarten" Vereinen gepflegt, die sich mittlerweile bis in die Schweiz ausgedehnt haben.
 
Jörg
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt